Bauarbeiten in Ganderkesee sind im Zeitplan

0
445
Fassade

Im Zeitplan sind laut Architekt Thorsten Lottermoser die Bauarbeiten im Unterrichtszentrum in Ganderkesee. Auf der Baustelle brummt es förmlich, Handwerker verschiedener Gewerke arbeiten in den Räumen. Überflüssige Wände sind weg, neue gezogen, Elektro- und Sanitärinstallationen sind verlegt. In der nächsten Woche sollen die Wände wieder verputzt werden.
Zur Zeit mag man kaum glauben, dass hier noch vor drei Wochen Klavier- und Geigenmusik gespielt wurde, und dass in den Herbstferien wieder eingezogen werden kann, dann mit verbesserter Schalldämmung in und zwischen den Räumen, schalldämmenden Türen, neuen, getrennten Toiletten für Mädchen und Jungen, guter Wärmedämmung, W-Lan (für die Lehrer … ) und und und …

Zu den Bildern:

Fassade: (Bild oben) Weil die Fenster fehlen ist die Fassade ist noch verhängt. Nach Fertigstellung gibt es auch hier eine farbige Verkleidung wie beim Gymnasium nebenan, und auch die Eingangstüre wird im gleichen Design gestaltet wie beim Gymnasium. Bei uns steht aber dann „Musikschule“ über der Tür.

Raum 1 und Flur

Raum 1 und Flur: Durch den neuen Verlauf des Flurs sind die Räume 1 und 2 etwas schmaler geworden. Die Verbindungstür wurde aus Gründen des Schallschutzes zwischen den Räumen zugemauert. Raum 1 wird in Zukunft direkt vom Eingangsbereich aus betreten.

Toiletten

Raum 1 und Flur: Durch den neuen Verlauf des Flurs sind die Räume 1 und 2 etwas schmaler geworden. Die Verbindungstür wurde aus Gründen des Schallschutzes zwischen den Räumen zugemauert. Raum 1 wird in Zukunft direkt vom Eingangsbereich aus betreten.

Toilette 2

Toilette: Einer der beiden neuen Toilettenräume, die direkt geradeaus vom Eingangsbereich betreten werden.

Raum 2

Raum 2: Hier sieht man die nun zugemauerte Verbindungstür zu Raum 1. Gut zu sehen ist auch, wie die Zwischenräume zwischen den Dachbalken ausgemauert wurden. Dort gab es bisher eine starke Schallübertragung zwischen den Unterrichtsräumen.

Raum 3

Raum 3: Nicht viel zu sehen .. die Fenster fehlen noch!

Raum 4

Raum 4: Blick von der Türe. Das alte Bad wurde abgerissen und die Wand herausgenommen, so dass Raum 4 deutlich größer wird.

Flur

Flur: Blick von Raum 4 aus durch den Flur. Auch hier wurden Wände versetzt, der Flur verläuft jetzt gerade.

Raum 5

Raum 5: Auch hier wurde eine Wand herausgenommen und der dahinter liegende Abstellraum dem Raum 6 zugeschlagen. Die Türe im Hintergrund führt zur Küche und wird als Fluchtweg erhalten bleiben.

Raum 6

Raum 6: Der Raum wurde schon saniert. Hier kommt nur eine neue Tür. Außerdem gibt es in Zukunft eine Elektroinstallation, die es erlaubt, die gesamte Musiktechnik zentral abzuschalten.Küche

Küche: Hier gibt es jetzt wieder ein Fenster. Die Küche wird den Lehrkräften für ihre Pausen zur Verfügung stehen. Im Hintergrund die Türe zu Raum 6, die aber nur als Flucht weg gilt und nicht dem normalen Verkehr dienen soll.

Architekt

Architekt Thorsten Lottermoser und Ludger Krone vom Hochbauamt des Landkreises Oldenburg betreuen die Baustelle. Die Koordination der Arbeiten erfordert wöchentlich eine Baubesprechung vor Ort mit allen Handwerkern.

Rafael Jung

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.